Die schöne Müllerin

Liederabend: Die schöne Müllerin

Dienstag, 9. Juli 2019, 20.00 Uhr, Kleiner Saal, Gelbes Haus.

“Die schöne Müllerin” erschien 1821 in Wilhelm Müllers Gedichtsammlung “aus den hinterlassenen Papieren eines reisenden Waldhornisten”. 1823 vertonte Franz Schubert zwanzig der 25 Texte:
Ein junger Müllersbursche, auf der Suche nach Arbeit, folgt wandernd dem Lauf eines Baches und gelangt so zu einer Mühle und verliebt sich dort in die Tochter seines neuen Meisters. Die Liebesbeziehung zur schönen (und für ihn unerreichbaren) Müllerin scheitert jedoch, obwohl sie ihm anfangs zugeneigt schien. Sie wendet sich einem Jäger zu, einem Mann mit einem angeseheneren und männlicheren Beruf … Verzweifelt sucht der unglückliche Müller den Tod im Bach …

Der Tenor TILMAN LICHDI erhielt seine gesangliche Ausbildung bei Alois Treml und Charlotte Lehmann (Musikhochschule Würzburg), bevor er von 2005 bis 2013 Ensemblemitglied am Staatstheater Nürnberg war. Er hat sich in den letzten Jahren als Oratoriensänger (vorrangig durch die Interpretation aller Tenorpartien der Passionen von J. S. Bach) sowie als Liedinterpret international einen Namen gemacht. Mehrere CDs sind im Handel erhältlich.
Der Pianist STEFAN LAUX hat sich in den letzten 35 Jahren als Begleiter vieler renommierter Liedsänger und –sängerinnen europaweit einen Namen gemacht. Er veröffentlichte zahlreiche hochgelobte Liedaufnahmen auf CD (u.a. bei Tacet, Ars Musici, Naxos, Hänssler, Bella Musica und hoerkultur, Erlesenes Hören).

Laux leitet in München den Kurs „Die Sprache der Musik“ und das „Literarische Oktett“ und ist künstlerischer Leiter der Süddeutschen Schubertgesellschaft e. V.