Einweihung unseres neuen Konzertflügels

Am Donnerstag, den 16. Mai, wird er erstmals vor dem Publikum unserer Schule erklingen: Der neue Konzertflügel von Bechstein im Wert von über 40.000 Euro. Denn an diesem Abend wird das schöne Instrument offiziell eingeweiht, und zwar von Stefan Laux persönlich. Er stellt uns den Flügel über die Süddeutsche Schubertgesellschaft e.V. als Leihgeber zur Verfügung. Als Pianist hat sich Stefan Laux in den vergangenen Jahren durch die Begleitung vieler renommierter Liedsänger und -sängerinnen europaweit einen Namen gemacht hat. Er spielt zur Einweihung ausgewählte Klavierwerke von Wolfgang Amadeus Mozart. Der Schauspieler Stefan Wilkening, ehemals Ensemblemitglied des Residenztheaters München, trägt unter dem Motto „Wenn Du mir nur in mein Herz sehen könntest!“ Briefe von und an W. A. Mozart aus den Jahren 1781 – 1791 vor. Nachdem Mozart weder in Mannheim, Paris, Rom, München und Mailand eine Festanstellung als „Compositeur“ finden konnte – als Wunderkind und Jugendlicher war er mit seinem Vater über 11000 km quer durch Europa gereist – ließ er sich 1781 trotz des großen Risikos als freischaffender Pianist, Dirigent und Komponist in Wien nieder. Und führte dort ein exzentrisches Leben: Ruhm, Triumphe, Stargagen auf der einen Seite – Schulden, Depressionen und am Ende mit 36 Jahren Verarmung und Tod auf der anderen. Seine Briefe werfen ein frappierendes Licht auf den Menschen Mozart, die Beziehung zu seinem Vater, seine näheren Lebensumstände und das Wien der damaligen Zeit. Viele seiner Soloklavierstücke – die nicht zu seinen Sonaten zählen – wie die beiden Fantasien in d-Moll und c-Moll sowie das Adagio in h-Moll offenbaren uns – entgegen jeglicher Erwartung – die Seele eines ernsten, melancholischen, ja oft verzweifelten Komponisten.

Die beiden Künstler wollen die Zusammenarbeit mit unserer Schule und dem Veranstaltungskreis künftig noch stärker ausbauen. Wir dürfen uns also auf weitere musikalische und literarische Höhepunkte in der neuen Turnhalle sowie im Kleinen Saal freuen.

Karten: 18 Euro, (Auszubildende: 13 Euro) bei München-Ticket,
Tel. 089-54818181,
Südd. Schubertgesellschaft e.V., Tel. 089-44409306,
sowie an der Abendkasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.