Lokal handeln, global wirken – Waldorfschulen verändern die Welt

Das Jubiläumsjahr startet am 23. März um 10 Uhr in Nürnberg, Bayern.

Mit großen und kleinen Aktionen, Vorträgen oder Festen beteiligen sich Waldorfeinrichtungen weltweit, landesweit und in den Regionen. Sie verbinden sich, gestalten gemeinsame Events oder geben ihren regionalen Veranstaltungen das Motto des Jahres: „Waldorf 100 – Learn to change the world!“

Als älteste Waldorfschule in Bayern begrüßt die Rudolf Steiner-Schule Nürnberg Delegationen der bayerischen Waldorfschulen und geladene Gäste, Freunde und Förderer zu einer schulübergreifenden Monatsfeier und ab 13 Uhr zu einem offiziellen Festakt.

In München erwarten Sie, liebe Eltern, zwei hochinteressante öffentliche Veranstaltungen, zu denen wir Sie gerne einladen möchten:

Montag, 29. April 2019
Uni-Podiumsgespräch
Herausforderung Erziehung
LMU, Geschwister-Scholl-Platz 1,
Raum B 201, Einlass 19 Uhr,
Beginn 19.15 Uhr, Eintritt frei
www.unipodium.waldorf-bayern.de

und

Samstag, 11. Mai, 11 bis 21 Uhr
Tag der Waldorfpädagogik
100 Jahre Waldorfschule – und kein bisschen von gestern!
Rudolf-Steiner-Schule Schwabing, Theater LEO17
Leopoldstraße 17, 80802 München
Eintritt frei
www.waldorftag.waldorf-bayern.de



Podcast-Empfehlung vom AK Öffentlichkeitsarbeit

Letzten Samstag gab es auf Deutschlandradio Kultur eine Sendung im Rahmen von Campus & Karriere zum Thema 100 Jahre Waldorfpädagogik. Hier kann man sich die Beiträge auf der Didacta in Köln zum Erfolg der Waldorfpädagogik vom 2/23/2019 (100 Jahre Waldorf – Namentanzen oder sinnvolle Alternative?) anhören:

https://www.radio.de/p/dlfcampuskarriere

Alternative zu „Bulimie-Lernen und Leistungsdruck?“
Einst als esoterisch verschrien, finden die Schulen vor allem in den großen Städten Anklang. Was lockt Schüler und Eltern an? Was macht die Waldorf-Pädagogik so erfolgreich? Campus & Karriere fragt: Wie ist der Erfolg der Waldorfschule zu erklären? Was kann die „Regelschule“ von Waldorf lernen? Und: Welche Rolle spielt die esoterische Lehre Rudolf Steiners heute noch im täglichen Unterrichtsgeschehen?

Gesprächsgäste:
Nele Auschra, Vorstand im Bund der Freien Waldorfschule
Franz Glaw, Waldorflehrer und Medienpädagoge
Heiner Ullrich, Erziehungswissenschaftler der Uni Mainz (Studio Mainz)

Beiträge:
Friederike Müllende: „Lernen von Steiner?“
Was versprechen sich interessierte Eltern oder Lehramtsstudenten von der Waldorf-Pädagogik. Umfrage am Waldorf-Stand auf der Didacta
Axel Schröder „Gescheitert: Waldorf an der Regelschule“
In Hamburg ist der Versuch gescheitert Waldorf-Pädagogik an einer Brennpunktschule zu etablieren
Moderation: Manfred Götzke

Eine Reise durch die Galaxie

Zirkus-Show

Wir freuen uns, Euch alle zu unserer Zirkusaufführung einladen zu dürfen.
Die Zirkusartisten der Klassen 3 bis 9 werden das Publikum mit komischen, erstaunlichen, wagemutigen, poetischen und albernen Darbietungen verzaubern. Es gibt wieder zwei Aufführungen, damit sich die Zuschauer auf zwei Tage verteilen und die Artisten dadurch etwas mehr Platz in der Manege haben. Die Aufführungen sind beide Male gleich (gut).

Mittwoch, 20.2.2019: Show 17.00 – ca.19.00 Uhr (mit Pause/Buffet)

Donnerstag, 21.2.2019: Show 17.00 – ca.19.00 Uhr (mit Pause/Buffet)

Wichtig: Die Termine im Schulkalender stimmen nicht! Die Aufführungen sind Mittwoch und Donnerstag. Am Freitag ist keine Aufführung.

Der Eintritt ist wie immer frei, wir freuen uns aber sehr über Spenden, die direkt für die Kostüme und die Zirkusmaterialien verwendet werden.

Caroline Rappaport und Andrea Steininger

Nicole et Martin

Im Rahmen des Jubiläums 100 Jahre Waldorf organisiert unsere Schule ein Zirkusfestival mit dem bekannten Schweizer Zirkus Nicole et Martin.

Der AK Veranstaltung sucht daher dringend viele Helfer, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützen.

Wir freuen uns über Eltern, die ihre Erfahrung vom letzten Mal mit einbringen, jedoch auch für Eltern, die sich bislang nicht so stark in AKs oder anderweitig engagieren, ist das eine schöne Möglichkeit, sich in unsere Schulgemeinschaft einzubringen.

Nicole et Martin gastieren von Do,. 11. bis So., 17.7.2019

Nicole & Martin sind ein unabhängiges Theater-Ensemble, gegründet von den beiden Schauspielern Nicole und Martin Gubler Schranz und produzieren, kreieren und spielen eigenen Stücke. Sie folgen dem Wunsch eine neue Art Volkstheater ins Leben zu rufen: Theater als Erlebnis- und Begegnungsort für alle Menschen, unabhängig ihres Alters, ihrer sozialen Herkunft und ihrer Lebenssituation. Die Grundlage der Theaterstücke bilden die Volksmärchen aus der Sammlung der Gebrüder Grimm. Begeistert vom Theaterspielen, von der Kraft des Geschichten Erzählens und von der Umsetzung symbolischer Urthemen in gesprochener, musikalischer, artistischer und getanzter Weise, leben sie von der Faszination und dem Glauben an ein Theater, bei welchem sich alle Bühnenkünste als Ausdrucksmittel vereinen. Programm:


Dodekaeder einbetoniert

Am 6.2.2019 um 10:10 Uhr war es soweit. Unter den Augen der Drittklässler mit Ihrer Klassenlehrerin Frau Schirra, und weiteren Schülern aus der 5. Klasse, wurde der Grundstein in der Bodenplatte unserer neuen Turnhalle am vorgesehenen Ort einbetoniert.
Die Kinder hörten aufmerksam zu, als der exakte Ort vermessen und festgehalten wurde: 90 cm von der untersten Trittstufe der Treppe und 120 cm von der Westwand entfernt ruht nun der Grundstein gut 10 cm unter der Oberfläche.
Nun ist der Grundstein endlich an seinem Ort und kann von dort mit all seinen guten Wünschen das Bauwerk vor Schäden schützen.